Der Deutsche Tourismuspreis im 11. Jahr - Digitalisierung, Storytelling, Branding
Nachlese zum DTP 2015

am 26.11.2015
Mit frischem Wind und neuen Impulsen hat der Deutsche Tourismuspreis im elften Jahr der Preisverleihung beeindruckt. Qualität und Zahl der Bewerbungen nahmen zu. Erstmals wurde ein Publikumspreis verliehen, für den fast 5.000 Stimmen abgegeben wurden – ein voller Erfolg. Nicht nur die Beteiligung war gut – auch die eingereichten Bewerbungen sprechen Bände über die Entwicklung der Branche.

Digitalisierung schlägt voll durch

Die Digitalisierung hat Produkte, Vertrieb und Marketing im Deutschlandtourismus inzwischen grundlegend durchdrungen. Von den eingereichten Beiträgen beinhalten über 80 % digitale Anwendungen oder stellen sie sogar in den Mittelpunkt der Bewerbung. Bei den Bewerbungen geht es nicht länger nur solitär um Social Media, Selfie Points, Reiseblogs, QR-Touren oder Apps. Vielmehr verwischen die Grenzen zwischen Produkt, Kommunikation und Information. Digitale Anwendungen werden nicht länger nur als Kommunikationsmedien genutzt, sondern werden Teil des Produktes - sie schaffen Emotionalisierung, Vernetzung und Aufladung. Herausragende Beispiele finden sich bei den Nominierten und Bewerbern zum Deutschen Tourismuspreis:

  • Die Wandertrilogie Allgäu vernetzt 33 Orte, 3 Höhenlagen und 53 Etappen auf einem 876 Kilometer langen Weitwanderwegenetz. Touren, Orte und Highlights werden umfassend dargestellt und emotionalisiert. Jede Tour umfasst ein eigenes Natur- und Landschaftserlebnis. In jedem der 33 Partnerorte stehen Würfel als Identifikations- und Wahrzeichen, die die Geschichte des Ortes und des Erlebnisraumes widerspiegeln. (www.wandertrilogie-allgaeu.de).

Storytelling im Deutschlandtourismus angekommen

Ebenfalls beachtlich ist die seit Jahren zu beobachtende Verbesserung in der Qualität der emotionalen Aufbereitung und Vermittlung. Mit dem „Storytelling“ hat in den letzten Jahren eine in anderen Branchen bereits etablierte Vermittlungstechnik Einzug in den Deutschlandtourismus gehalten. Damit einher geht auch eine bessere Vermittelbarkeit von Regionalität und Authentizität. Exemplarisch hierfür stehen ebenfalls mehrere zum Deutschen Tourismuspreis eingereichten Beiträge:

  • Im Guide Portal Schwarzwald werden nicht nur regionale Gästeführer und Tourenangebote im Schwarzwald vorgestellt, sondern auch deren Charakter und Geschichten vermittelt– anschaulich und emotional. Die Gästeführer erhalten ein Gesicht und werden mit ihren Qualifikationen und Spezialitäten dargestellt. (www.guide-portal-schwarzwald.info)
  • Auch das neue Norderney-Lifestyle-Magazin geht diesen Weg: Es setzt auf Zeitgeist und Lebensart und vermittelt das Selbstverständnis der Insel mit einem Mix aus kurzweiligen Reportagen, skurrilen Fundstücken und Anekdoten. (www.norderney.de)
  • In Karls Erlebnis-Dorf bei Rostock lässt das Erlebnisaquarium „Fietes Schuppen-Schuppen“ Familien in die Unterwasserwelt der Ostsee eintauchen. Eine Unterwasserwelt in Gestalt einer Wohnung präsentiert 1.000 Fische aus heimischen Gewässern. Die Besonderheiten der Fischwelt der Ostsee wird über eine Leitgeschichte spielerisch und unterhaltsam vermittelt. Der Beitrag hat den erstmals ausgelobten Publikumspreis gewonnen. (www.karls.de/schuppen-schuppen)

Ganzheitliches Branding

Insbesondere der diesjährige Gewinner des Deutschen Tourismuspreises zeigt, wie das Tourismusmarketing künftig funktionieren wird: Mit den Kuckucksnestern wird eine Marke geschaffen. Die Marke wird unterlegt durch ein konsequent umgesetztes Leistungsversprechen: von Qualität und Design der Ferienunterkünfte bis zur komplett zielgruppengerecht durchdachten Customer Journey. Von der Bezeichnung der Marke, über die Handwerker, Architekten, Hersteller, Naturmaterialien aus der Region bis zu Willkommenspaketen mit Qualitätsprodukten regionaler Premiumpartner ist alles durchdacht. Die emotionale Aufladung der Marke kommt über die Regionalität des Schwarzwaldes, die mit den Methoden des Storytellings vermittelt wird. Das Marketing erfolgt in starkem Maße digital – die digitale und die reale Welt verschmelzen zu einem Gesamterlebnis. (www.kuckucksnester.de)

Damit steht der Hochschwarzwald für den Prototyp der zukünftigen Marketingkampagnen im Deutschlandtourismus. Ausgehend vom Produkt wird das Marketing umgesetzt – ohne ein tolles Produkt ist eine glaubwürdige Kampagne im Deutschlandtourismus nicht mehr sinnvoll. Regionalität wird genutzt, um dem Produkt oder der Marke mit dem genetischen Code der Region eine Alleinstellung zu verleihen. Die Customer Journey wird komplett durchdekliniert und auf die Zielgruppenbedürfnisse bezogen. Digitale Medien sind kein Selbstzweck, sondern werden als Mittel zum Zweck perfekt eingesetzt. Marketingkampagnen sind zudem ein Impuls für die Leistungsanbieter in der Destination, weil sie Vorbilder schaffen und Wettbewerb auslösen. Hinter der Initiative steht im Hochschwarzwald ein hochagiles Innovations-, Prozess- und Qualitätsmanagement, das inzwischen vielen Destinationsorganisationen als Vorbild dient.

Autor: Cornelius Obier, PROJECT M GmbH

Das sind die Preisträger des Deutschen Tourismuspreises 2015:

© Hochschwarzwald Tourismus GmbH
2015 | 1. Preis
Kuckucksnester - Design Apartments Hochschwarzwald
Hochschwarzwald Tourismus GmbH

„Kuckucksnester – Design Apartments Hochschwarzwald“ heißt die eigens für die den Hochschwarzwald entwickelte Ferienwohnungsmarke. In die Jahre gekommene Ferienunterkünfte werden in ein langfristiges Pachtverhältnis übernommen und einheitlich im „modernen Hochschwarzwaldstyle“ eingerichtet und vermietet.

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen
© Hamburg Tourismus GmbH
2015 | 2. Preis
Hamburg Tourismus App
Hamburg Tourismus GmbH

Welcher Pott steuert gerade den Hafen an? Wie komme ich zu meinem Hotel? Woher hat die „Große Freiheit“ ihren Namen? – Die Hamburg Tourismus App hat auf nahezu jede Frage rund um den Hamburg-Besuch die passende Antwort parat. Sie ist Tourguide, Reiseplaner, Ticketschalter und Schiffsfinder in einem und begleitet die Gäste entlang der Customer Journey – von der Inspiration bis zur Dokumentation der Reise.

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen
© Postel Usedom GmbH
2015 | 3. Preis
Das Postel Wolgast
Postel Usedom GmbH

Von der Post zum Postel: In Wolgast ist aus einem ehemaligen kaiserlichen Postamt ein Hostel entstanden. Der denkmalgeschützte Ziegelbau aus dem Jahr 1885 wurde schonend saniert und zu einem Beherbergungsbetrieb mit Postgeschichte umgenutzt. Hier an der Bundesstraße 111 kurz vor der Peenebrücke nach Usedom ist aber nicht nur eine Herberge für Gäste, sondern auch ein Ort für Wolgaster Bürger entstanden.

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen
© Karls Tourismus GmbH
2015 | Publikumspreis
Fietes Schuppen-Schuppen
Karls Tourismus GmbH

In Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen lässt das Erlebnisaquarium „Fietes Schuppen-Schuppen“ Familien in die Unterwasserwelt der Ostsee eintauchen. Der verschrobene Fischer Fiete hat einzelne Räume in seiner Wohnung verglast, mit Wasser geflutet und heimische Fischarten einziehen lassen.

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen

Diese zehn Beiträge haben die Jury 2015 außerdem überzeugt:

© Allgäu GmbH
2015 | Bewerber
Wandertrilogie Allgäu
Allgäu GmbH & C.F. TOURISMUS

33 Orte, 3 Höhenlagen und 53 Etappen: Im Allgäu erschließt ein 876 Kilometer langes Weitwanderwegenetz die gesamte Region – von der Hügel- und Terrassenlandschaft über das Voralpenland bis zu den Gipfeln der Allgäuer Alpen.

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen
© www.gesundes-bayern.de
2015 | Bewerber
Gesundheitsfinder 4.0
BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH & wbpr_Kommunikation

Welches Gesundheitsangebot passt zu mir? Welcher Kurort ist der richtige für mich?

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen
© DJH Resort Neuharlingersiel
2015 | Bewerber
Die erste Club-Jugendherberge der Welt!
DJH Resort Neuharlingersiel - Die Jugendherbergen gemeinnützige GmbH

Cluburlaub mit All-inclusive-Paket zu bezahlbaren Preisen – das ist das Konzept des DJH Resort Neuharlingersiel. Für Familien, Schulklassen, Gruppen und Einzelreisende gibt es Unterkunft, Vollverpflegung und ein altersgerechtes Freizeitprogramm.

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen
© www.donau-wellen.de
2015 | Bewerber
Weltfirmen als Wegepaten
Donaubergland Marketing und Tourismus GmbH

Im Donaubergland haben ansässige Industriefirmen Wegepatenschaften für fünf Premiumwanderwege der Marke „DonauWellen“ übernommen. Neben dem reinen Sponsoring unterstützen die Firmen ein nachhaltiges Wegemanagement und integrieren das Thema Wandern in ihr betriebliches Gesundheitsmanagement.

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen
© hubermedia GmbH
2015 | Bewerber
Initiative zur Touristischen Grundversorgung Deutschlands
hubermedia GmbH

Eine deutschlandweite dezentral gespeiste „Touristische Content Cloud“ ist das Ziel der Initiative zur Touristischen Grundversorgung Deutschlands.

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen
© Kurverwaltung Juist
2015 | Bewerber
Gäste-Parlament Juist
Inselgemeinde Juist / Kurverwaltung Juist & FUTOUR Tourismusberatung

70 Prozent der Juist-Urlauber sind Stammgäste. Ihre Interessen vertritt seit 2014 das Gäste-Parlament – ein beratendes Gremium, das Verbesserungsvorschläge zur Entwicklung der ostfriesischen Insel macht.

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen
© Ozeaneum Stralsund GmbH
2015 | Bewerber
Werde-Stranddetektiv!-Tour
Ozeaneum Stralsund GmbH

Im Sommer kommt das Ozeaneum Stralsund an die vorpommerschen Ostseestrände. Dort laden Museumsmitarbeiter Familien zu einer Detektivtour ein. Mit Kescher, Lupe und Bestimmungsflyer untersuchen die Kinder, welche Tiere und Pflanzen in der Ostsee leben, und lernen, dass Plastiktüten und Co. nicht ins Meer gehören.

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen
© Schwarzwald Tourismus GmbH
2015 | Bewerber
Guide Portal Schwarzwald
Schwarzwald Tourismus GmbH & Land in Sicht AG

Schneeschuhwanderung bis Markgräfer Wii-Wegli: Seit dem Frühjahr 2015 präsentiert das „Guide Portal Schwarzwald“ regionale Gästeführer und Tourenangebote im Schwarzwald.

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen
© Staatsbad Norderney GmbH
2015 | Bewerber
Das neue Norderney-Lifestyle-Magazin
Staatsbad Norderney GmbH & greenbox design GbR & CMS Cross Media Solutions

Vom klassischen Gastgeberverzeichnis zum hochwertigen Verkaufsmagazin: Das Norderney-Lifestyle-Magazin setzt auf Zeitgeist und Lebensart und vermittelt das Selbstverständnis der Insel mit jungem Layout, professionellen Bildern und einem Mix aus kurzweiligen Reportagen, skurrilen Fundstücken und Anekdoten.

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen
© TA.SH
2015 | Bewerber
Image-Initiative "Glückswachstumsgebiet Schleswig-Holstein"
Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH

Mit der Image-Initiative „Glückswachstumsgebiet Schleswig-Holstein“ geht die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH neue Wege im landesweiten Tourismusmarketing. Über Regionen, Themen und Zielgruppen hinweg wird das Streben nach Glück in den Fokus gerückt.

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen

Ihnen gefällt diese Idee? Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen