Alle Infos auf einen Blick

Wer darf am Wettbewerb teilnehmen?

Jeder, der eine zukunftsweisende Idee für den Deutschlandtourismus in die Tat umgesetzt hat, kann sich bewerben – ganz egal ob Verein, Gemeinde oder Privatperson.

Was kann eingereicht werden?

Eingereicht werden können innovativ, kreativ und professionell umgesetzte Serviceangebote, Kooperationsmodelle, Finanzierungskonzepte, Marketingkampagnen, Mobilitätsangebote, Veranstaltungen oder andere Angebote, Projekte und Produkte, die frischen Wind in die deutsche Tourismusbranche bringen.

Einzige Bedingung: Der Wettbewerbsbeitrag muss zwischen dem 1. Oktober 2015 und dem 1. Mai 2017 auf dem deutschen Markt eingeführt worden sein. Ideenskizzen und Konzepte, die noch in der Schublade schlummern, können nicht berücksichtigt werden.

Was sind die Kriterien?

Zukunftsweisende Produkte und Projekte verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz und vereinen innovatives Denken mit Qualität, Kundenorientierung, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Für die Bewertung der eingereichten Beiträge gelten diese fünf Wettbewerbskriterien .

Wie kann ich mich bewerben?

Die Anmeldung und Bewerbung erfolgt ab dem 8. März 2017 mit einem Online-Fragebogen. Die vier Schritte zur Bewerbung:

1. Registrieren Sie sich auf www.dtv-kundencenter.de, um Zugang zum passwortgeschützten Bereich der Online-Bewerbung zu erhalten. Die Registrierung ist noch keine Anmeldung zum Wettbewerb.

2. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten zum Online-Kundencenter.

3. Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein und füllen Sie die Bewerbung aus. Sie können den Fragebogen jederzeit speichern und zu einem späteren Zeitpunkt weiter bearbeiten. Erst, wenn Sie das Formular vollständig ausgefüllt und abgeschickt haben, sind Sie zum Wettbewerb zugelassen.

4. Ergänzen Sie Ihre Bewerbung durch zusätzliches Material. Dieses können Sie online hochladen.

Bewerbungsschluss ist der 23. Juni 2017, 18.00 Uhr!

Nach Prüfung der formalen Kriterien durch den DTV erhalten Sie eine Rechnung. Mit Zugang der Rechnung sind Sie verbindlich zum Wettbewerb zugelassen.

Wer bewertet die Beiträge?

Auch in diesem Jahr konnten wir eine erfahrene Experten-Jury aus Branchen-Kennern versammeln. Sie wird die Einreichungen begutachten und mit ihrem Know-how die besten Bewerbungen prämieren. Ergänzt werden sie dabei von innovativen Köpfen, die sich mit eigenen Beiträgen zum Deutschen Tourismuspreis in den letzten Jahren als Top-Innovatoren hervorgetan haben.

Die Jury wird unterstützt durch den Wissenschaftlichen Beirat.

Seit 2015 wird auch ein Publikumspreis vergeben, über den jeder Internetuser online abstimmen kann.

Was kostet die Teilnahme?

Die Teilnahme am Wettbewerb um den Deutschen Tourismuspreis ist kostenpflichtig.

Mitglieder und indirekte Mitglieder* zahlen 139,- Euro (zzgl. MwSt.).

Für Nicht-Mitglieder beträgt die Teilnahmegebühr 269,- Euro (zzgl. MwSt.).

*Indirekte Mitglieder sind Organisationen, die nicht selbst Mitglied sind, jedoch zu einer übergeordneten Organisation gehören, die Mitglied im DTV ist. Als Gemeinde sind Sie z.B. nicht direktes Mitglied. Eine Marketingorganisation aus der Region, der Sie angehören, ist jedoch Mitglied im DTV.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kriterien

Jeder Wettbewerbsbeitrag wird von der Jury anhand von fünf Kriterien bewertet. Die Hälfte der Punkte macht das Kriterium Innovation aus. Qualität und Kundenorientierung werden jeweils mit 15 Prozent, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit mit 10 Prozent gewichtet.

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen
Der Wettbewerbsablauf

In 6 Schritten vom Start zum Ziel:

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen
Die Jury

Eine Jury aus Tourismusexperten und Medienvertretern bewertet die Beiträge zum Deutschen Tourismuspreis. Ergänzt werden sie dabei von innovativen Köpfen, die sich mit eigenen Beiträgen zum Deutschen Tourismuspreis in den letzten Jahren als Top-Innovatoren hervorgetan haben. Ein Wissenschaftlicher Beirat steht den Juroren beratend zur Seite.

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen
FAQ

weiterlesen

Ihnen gefällt diese Idee?
Dann erzählen Sie’s doch weiter!


Twittern

Teilen

Plussen